Welcome
anmelden  | 
Sonntag, 24. September 2017
  Suchen
 Artikel ansehen
22

Die Adam Opel GmbH hat im Jahr 2008 mit der Fertigstellung ihrer ersten dachgestützten Fotovoltaikanlage im spanischen Zaragoza (Leistung ~11 MWp) eine Solar Initiative gestartet, die ihre Fortsetzung nun in den Werken Rüsselsheim (geplant: ~13 MWp) und Kaiserslautern (geplant: ~4 MWp) findet.

Offizieller Projektstart durch den hessischen Ministerpräsidenten, Herrn Roland Koch, war am 21. September 2009.

  

Im Werk Rüsselsheim wurde am 30. Juni 2010 der erste Abschnitt des Fotovoltaikprojektes beim Netzbetreiber Energienetze Rhein-Main (EnRM) zur Inbetriebnahme angemeldet. Dieser 1. Abschnitt auf dem Gebäude K170, besser bekannt als Leanfield Rüsselsheim, verfügt damit über eine installierte Leistung von 1.445 kWp. Diese Leistung wird aus 6.720 Solarmodulen der Firma Solon gewonnen.

 

Generalunternehmer für Rüsselsheim und Kaiserslautern ist die Fa. EWT SolServ Kraftwerksbau GmbH mit Sitz in Hochdorf-Assenheim. Lieferant für die Module ist die Fa. Solon SE in Berlin. Die Dachvorbereitung wurde von der Fa. Holl Flachdachbau, Hanau, ausgeführt. Die Schaltanlage wurde von der Fa. Elbag Energietechnik GmbH, Weisel, geliefert. Gebaut wurde die Anlage von der EWT SolServ Kraftwerksbau GmbH.

Betreiber der Anlage K170 ist die Sonnendach K170 GmbH&Co.KG in Freiburg. Die Adam Opel GmbH hat die Dachflächen an die Betreibergesellschft vermietet. 

Die Fertigstellung der weiteren Abschnitte ist bis Ende 2011 geplant.

 

 

 

 

 

Kommentare

Es gibt momentan noch keine Kommentare, seien Sie der oder die Erste.

Kommentar veröffentlichen

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Webseite

CAPTCHA image
Enter the code shown above:

 
© 2009 solarstadtplan-ruesselsheim